BA Sozialpädagogik und Management

Im Rahmen der Kooperation mit der FHM Bielefeld ist über den Förderverein des Berufskollegs der Marienschule Lippstadt das FHM-Fernstudienzentrum »Pauline-von-Mallinckrodt« gegründet worden. Damit haben die Studierenden der Fachschule für Sozialpädagogik die Möglichkeit, bis zu drei Qualifikationen zeitgleich zu erworben.

(Fach-) Abiturienten haben die Möglichkeit ... 

  • ihre berufliche, duale Ausbildung mit IHK-Abschluss (Ausbildungsbetrieb und Berufsschule) sowie 
  • die Weiterqualifizierung innerhalb der Fachschule am Berufskolleg um 
  • den akademischen Abschluss Bachelor of Arts (B.A.) im Fernstudium an der FHM zu erweitern.

Mit Beginn der Ausbildung am Berufskolleg beginnt zeitgleich das integrative Fernstudium.

Dies zeichnet sich durch eine optimale Abstimmung und Verzahnung der verschiedenen Ausbildungs-, Schul- und Studieninhalte aus. Eine zweite Variante bietet das Konsekutive Modell. Hier haben staatlich anerkannte Erzieher*innen die Möglichkeit,  den akademischen Abschluss  Bachelor of Arts (B.A.) zu erwerben.


BA Soziale Arbeit und Management

A. Salmen, S. Burwinkel, A. Schriegel, Prof. Dr. R. Gembris, Dr. C. Püttmann, A. Valentin. L. Wörmann, A. Wagemann, S. Wedding (Quelle: Jugendwerk Rietberg)
A. Salmen, S. Burwinkel, A. Schriegel, Prof. Dr. R. Gembris, Dr. C. Püttmann, A. Valentin. L. Wörmann, A. Wagemann, S. Wedding (Quelle: Jugendwerk Rietberg)

Am 1. Oktober 2019 startet das Kooperationsprojekt »Soziale Arbeit und Management« des Jugendwerks Rietberg und seiner Schwestereinrichtung, dem Jugenddorf Petrus Damian in Warburg, des   FHM-Fernstudienzentrum Pauline-von-Mallinckrodt und der Fachschule des Mittelstandes (FHM) Bielefeld. Es ist ein Konzept entstanden, innerhalb dessen Studierende nach Beendigung der Ausbildung zur/zum anerkannten Erzieher*in in nur zwei Jahren einen Abschluss zum Bachelor Soziale Arbeit & Management erreichen und zeitgleich die staatliche Anerkennung zum/zur Sozialarbeiter*in erlangen.

Die zukünftigen Studierenden sind hochmotiviert und nehmen für ihr Ziel, einen akademischen Abschluss zu erlangen, einige Anstrengungen auf sich. Die meisten setzen im Rahmen einer Vollzeitbeschäftigung ihren Dienst in den Einrichtungen fort und es wird zudem eine Studiengebühr erhoben. Dennoch fiebern sowohl die Dozent*innen als auch die Studierenden der Auftaktveranstaltung am 03. September 2019 im Berufskolleg Marienschule entgegen. Die Präsenzzeiten finden dort statt.  Mit der Auftaktveranstaltung starten erste Seminarangebote und mit der Immatrikulationsfeier am 01.10. 2019 beginnt offiziell das Studium.

Die buntgemischte Studierendengruppe setzt sich aus frisch gebackenen Erzieher*innen sowie aus langjährigen und erfahrenen Fachkräften zusammen. Alle machen sich gemeinsam auf den Weg, um in zwei Jahren noch qualifizierter zu sein. Die Kooperationspartner*innen  freuen sich darüber, dass das Angebot einen solch großen Anklang gefunden hat und werden die Studierenden bestmöglich begleiten.